Home EINSATZBERICHTE CO-Alarm in einem Zweifamilienhaus
EINSATZBERICHTE - NORDRHEIN-WESTFALEN - 28. August 2019

CO-Alarm in einem Zweifamilienhaus

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am 27. August 2019 kam es abends zu einem Co-Alarm in einem Zweifamilienhaus in der Germaniastraße in Bottrop. Dabei hatte der im Keller liegende Kohlenmonoxid-Melder ausgelöst. Daraufhin ging um 19:08 die Alarmierung an die Feuerwehr Bottrop.

Löschzug, Archivbild. Foto: Feuerwehr Bottrop

Glücklicherweise konnten alle Bewohner des Zweifamilienhauses das Gebäude sogar noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Wie der Eigentümer des Hauses berichtete, hatte er seinen Kohleofen entzünden wollen. Allerdings löste kurz darauf ein installierter Melder CO-Alarm aus.

Zur Kontrolle ging ein Trupp unter Einsatz von Atemschutz- und Messgeräten in das Gebäude vor. Dort konnten die Feuerwehrleute tatsächlich eine hohe Kohlenstoffmonoxid-Konzentration nachweisen.

Die Einsatzkräfte räumten daraufhin den Kohleofen aus und löschten ihn im Freien ab. Anschließend lüfteten sie dann das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter. Außerdem sichtete ein Notarzt alle Bewohner vor Ort. Der schnelle CO-Alarm konnte zum Glück Schlimmeres verhindern, sodass ein Transport in ein Krankenhaus war nicht notwendig war. Anschließend kontrollierte auch noch ein Schornsteinfeger die Anlage, wobei dieser feststellen konnte, dass wegen der hohen Außentemperaturen die Abgase nicht durch den Schornstein entweichen konnten.

Abschließend wurde die Einsatzstelle wieder an die Mieter übergeben. Der Einsatz der Berufsfeuerwehr Bottrop mit dem Löschzug der Hauptwache sowie der Ortswehr Altstadt vor Ort dauerte ca. eine Stunde. (Re)

Feuerwehr Bottrop

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Erneuter Bombenfund in Nürnberg

Ausgrabungsarbeiten legten eine amerikanische Fliegerbombe in Nürnberg frei. Weil der expl…