Home AUS DEN LÄNDERN BREMEN UND NIEDERSACHSEN Fachwerkhaus durch Feuer komplett zerstört

Fachwerkhaus durch Feuer komplett zerstört

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein Fachwerkhaus im Rotenburger Ortsteil Borchel fiel in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober 2021 einem Brand zum Opfer. Zudem fanden die Einsatzkräfte der Feuerwehren vor Ort erschwerte Einsatzbedingungen vor.

Fachwerkhaus_Brand_feuerwehr_ub2

Das Fachwerkhaus stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Foto: Feuerwehr Rotenburg (Wümme)

Fachwerkhaus_Brand_feuerwehr_ub3

Für die Nachlöscharbeiten zog ein Bagger die Trümmer des Fachwerkhauses auseinander. Foto: Feuerwehr Rotenburg (Wümme)

Loading image... Loading image...

Ein Großbrand ereignete sich in der Nacht vom 11. auf den 12. Oktober in Borchel (OT Rotenburg (Wümme), LK Rotenburg (Wümme), NI). Der Brand war in einem Fachwerkhaus ausgebrochen und zerstörte das Gebäude komplett. Um 00.48 Uhr erhielten dann die Feuerwehren Borchel, Rotenburg, Hetzwege und Bötersen ihre Einsatzalarmierung. Entsprechend rückten zehn Fahrzeuge und ungefähr 70 Einsatzkräfte zum Brandobjekt aus.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, zeigte sich ihnen folgendes Bild: Das leerstehende Haus stand in Vollbrand. Zudem war es bereits teilweise eingestürzt. Darüber hinaus breitete es sich auch schon auf angrenzende Bäume und Sträucher aus. Als problematisch erwies sich außerdem die abgeschiedene Lage des Hauses. Denn dadurch war es schwierig, Löschwasser für die Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Schließlich blieb den Wehren nur die Lösung, mit Tragkraftspritzen Wasser aus einem angrenzenden Bach zu fördern.

Zur Brandbekämpfung setzte die Einsatzleitung zwei Trupps unter Atemschutz sowie einen Wasserwerfer von einem Löschfahrzeug ein. So gelang es, das Feuer von außen nach gut einer Stunde zu löschen. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich allerdings etwas komplizierter. Um an verbliebene Glutnester zu kommen, forderten die Wehren danach einen Bagger an, der die eingestürzten Teile des Hauses entfernte.

Gegen 4.30 Uhr verließen schließlich die Feuerwehren Rotenburg, Hetzwege und Bötersen die Einsatzstelle. Lediglich die Feuerwehr Borchel verblieb vor Ort, um eine Brandwacht durchzuführen.

Philipp Lins & Natascha Carstensen
Feuerwehr Rotenburg (Wümme)

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Schadenreich: Brand einer Lagerhalle mit Hopfen

In den frühen Abendstunden des 12. Oktober 2021 vernichtete ein Feuer eine Lagerhalle mit …