‚Feuer 3‘ im Mehrfamilienhaus in Werne

2024_04

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Sechs Fahrzeuge und 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren im Einsatz, um einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus zu löschen. Auslöser war wahrscheinlich ein defektes elektrisches Gerät. 

Aus dem Fenster der Brandwohnung in dem Mehrfamilienhaus steigt Rauch auf.
Vermutlich ein defektes Elektrogerät war Auslöser für den Brand in dem Mehrfamilienhaus. Foto: FF Werne

Alarmierung ins Mehrfamilienhaus

Am 6. September 2023 rückten der Löschzug 1 Stadtmitte der Feuerwehr Werne sowie (als Tagesunterstützung) der Löschzug 3 aus Stockum um 9.19 Uhr aus. Der Einsatzort lag in der Hermann-Löns-Straße in Werne-Mitte (Kreis Unna, NRW). Dort war ein unter dem Stichwort „FEUER_3“ mit dem Zusatz „Meldende noch im Haus“ ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet.
Nachdem die Einsatzkräfte eingetroffen waren, ergab die erste Erkundung jedoch, dass keine Personen mehr in der Wohnung waren. Auch Verletzte gab es nicht. Aus einem Fenster im ersten Obergeschoss drang dichter Rauch.

Effektiver Löscheinsatz

Als erste Maßnahmen setzten die Feuerwehrleute einen Rauchvorhang. Dann ging ein Angriffstrupp unter schwerem Atemschutz mit einem C-Rohr in den Innenangriff. Trotz vorherrschender Nullsicht hatten sie die Flammen schnell gelöscht. Anschließend setzen sie einen Hochdrucklüfter ein, damit die Wohnung bei besserer Sicht wieder betreten werden konnte, und bekämpften noch letzte Glutnester.
Die Einsatzkräfte entfernten das verbrannte Material und kontrollierten den Löscherfolg mit einer Wärmebildkamera. Die Wohnung blieb zunächst unbewohnbar. Vermutlich hatte ein defektes Elektrogerät in der Küche den Brand ausgelöst.

Einheiten der Feuerwehr vor dem betroffenen Mehrfamilienhaus.
Einheiten der Feuerwehr vor dem betroffenen Mehrfamilienhaus. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Gegen 10.45 Uhr wurde die Einsatzstelle an die Polizei sowie an die Besitzer übergeben. Neben Polizei, Notarzt und Rettungsdienst waren 26 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Das waren vom Löschzug 1 das HLF20-1, die DLK23-1, ein TLF3000-1 und ein GW-L1 sowie vom Löschzug 3 das HLF20-1 und das LF20-1.

BI Tobias Tenk (Freiwillige Feuerwehr Werne)

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert