Hühner aus brennendem Gartenschuppen gerettet

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Durch den Brand eines Gartenschuppens in Detmold (NRW) waren einige darin lebende  Hühner und ihr Besitzer in Gefahr. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell ablöschen und alle Lebewesen retten.

Brand im Gartenschuppen: Der Besitzer hatte bereits erste Löschversuche gestartet, bevor die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ankamen. Foto: Marco Schweiger – Feuerwehr Detmold

Am Nachmittag des 16. September 2022 rückte die Feuerwehr Detmold um 13.38 Uhr zu einem Alarm in einem privaten Grundstück aus. In der Wehrenhagenstraße in Detmold (NRW) stand ein Gartenschuppen in Flammen. Mit davon betroffen war auch der angrenzende Hühnerstall mit seinen gefiederten Bewohnern. Der Eigentümer des Grundstücks hatte bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte mit dem Gartenschlauch bereits einen ersten Löschversuch gestartet.

Hühner in Sicherheit

Außer Gefahr: Das Feuer drohte auf den anliegenden Stall der Hühner überzutreten. Foto: Marco Schweiger – Feuerwehr Detmold

Unter Atemschutz löschte der Trupp den Schuppen mit einem C-Rohr  und suchte mit einer Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern. Die vier Hühner wurden gerettet und an einen Nachbarn übergeben. Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Vögel weitergehend unterbrachten, untersuchten die Mitglieder des Rettungsdienstes den Eigentümer des Grundstücks. Dieser hatte nämlich bei seinen Löschversuchen Rauch eingeatmet. Ihm und seinen Tieren ging es jedoch gut und so endete der Einsatz erfolgreich.

 

Marco Schweiger, Feuerwehr Detmold

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.