Jugendfeuerwehr übt mit DLRG-Jugend

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Kürzlich fand die erste gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren aus Heinsberg, Oberhundem und Selbecke sowie der Jugend der DLRG Oberhundem statt. An der groß angelegten Übung im Industriegebiet zwischen Würdinghausen und Herrntrop nahmen über 30 Jugendliche mit ihren Betreuern teil.

Jugendfeuerwehrkameraden mit verletzter geretteter Person (Foto: FW Kirchhundem)

Kürzlich fand die erste gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehren aus Heinsberg, Oberhundem und Selbecke sowie der Jugend der DLRG Oberhundem (NRW) statt. An der groß angelegten Übung im Industriegebiet zwischen Würdinghausen und Herrntrop nahmen über 30 Jugendliche mit ihren Betreuern teil. Die Aufgabe der Jugendfeuerwehr war es zunächst, verletzte Personen zu retten. Das Gesamtszenario war ein Betriebsunfall bei einem Gewerbebetrieb. Die sog. „RUND“ (Realistische Unfalldarsteller), welche die verletzten Personen spielten, stellte die DLRG Oberhundem. Diese wurden im Vorfeld geschminkt und hatten sich verschiedene Verletzungen ausgedacht, die dann wiederum von anderen Jugendlichen der DLRG an der Patientensammelstelle behandelt wurden.

Aufbau einer Löschwasserversorgung

Im zweiten Teil der Übung bauten die Jugendfeuerwehren eine Löschwasserversorgung vom Bach quer durch das Industriegebiet bis zur Firma Grübel auf, wobei sämtliche Pumpen und Schläuche zum Einsatz kamen. Für den Ernstfall verfügt das Würdinghauser Industriegebiet aber auch über mehrere Löschwasserbehälter, sodass in der Regel dann keine derartig aufwendige Wasserversorgung aufgebaut werden müsste.

Im Anschluss an die zweistündige Alarmübung gab es für alle Beteiligten Bratwurst vom Grill und kühle alkoholfreie Getränke in der Fahrzeughalle der Löschgruppe Heinsberg. Nach den durchweg positiven Rückmeldungen ist eine Neuauflage der organisationsübergreifenden Übungen nicht unwahrscheinlich. Zuletzt bedanken sich alle Beteiligten bei der Firma Grübel Transporte und Baustoffe für die Bereitstellung der Übungslokation.

Fw Kirchhundem

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.