Home AUS DEN LÄNDERN BAYERN Orkantief Egon wütete in Nordbayern
BAYERN - EINSATZBERICHTE - 16. Januar 2017

Orkantief Egon wütete in Nordbayern

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer, beschädigte Fahrzeuge und Stromausfälle durch zerstörte Stromleitungen waren die Folge eines Orkantiefs in Nordbayern.

orkan_tbirkner-1

Stundenlang war der FKW 50 der BF Nürnberg im Stadtgebiet und in den benachbarten Landkreises gefordert. Sehr hartnäckig zeigte sich ein THL-Einsatz am Tiergarten der Frankenmetropole. Mehrere Bäume drohten auf die Oberleitung der TRAM zu stürzen. Unter Einsatz des Feuerwehr-Krans, einer DLK und...

orkan_tbirkner-2

Stundenlang war der FKW 50 der BF Nürnberg im Stadtgebiet und in den benachbarten Landkreises gefordert. Sehr hartnäckig zeigte sich ein THL-Einsatz am Tiergarten der Frankenmetropole. Mehrere Bäume drohten auf die Oberleitung der TRAM zu stürzen. Unter Einsatz des Feuerwehr-Krans, einer DLK und...

orkan_tbirkner-3

Stundenlang war der FKW 50 der BF Nürnberg im Stadtgebiet und in den benachbarten Landkreises gefordert. Sehr hartnäckig zeigte sich ein THL-Einsatz am Tiergarten der Frankenmetropole. Mehrere Bäume drohten auf die Oberleitung der TRAM zu stürzen. Unter Einsatz des Feuerwehr-Krans, einer DLK und...

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Stundenlang wütete am Freitag (13.01.2017) das Orkantief „Egon“ in Nordbayern. Besonders hart betroffen waren die Regierungsbezirke Unter-, Mittel- und Oberfranken. Umgestürzte Bäume, abgedeckte Dächer, beschädigte Fahrzeuge und Stromausfälle durch zerstörte Stromleitungen waren die Folge.

So gingen in der Zeit von 05:30 Uhr bis 13:30 Uhr allein in der ILS Nürnberg, zuständig für die Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen und für die Landkreise Nürnberger Land, Fürth und Erlangen-Höchstadt 406 Notrufe ein. 143 Einsätze mussten im Stadtgebiet von Nürnberg abgearbeitet werden.

In Erlangen wehte der Sturm im Industriegebiet gestapelte Frachtcontainer um. Im Landkreis Nürnberger Land saßen Fahrgäste mehrere Stunden in einer S-Bahn fest. Umgestürzte Bäume blockierten die Strecke. Im Landkreis Ansbach fegte eine Sturmböe den Anhänger eines fahrenden Lastwagens einfach um.

In Oberfranken verhinderten auf einen fahrenden Regionalzug fallende Bäume die Weiterfahrt. Es entstand hoher Sachschaden, über Verletzte ist bislang nichts bekannt.

T. Birkner

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

90-Grad-Drehung bei Verkehrsunfall

Am Dienstag, 3. Dezember 2019, kam es nachmittags in Werne (Kreis Unna, NRW) zu einem Verk…