Pferd im Schlamm versunken

2022_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Unfall bei einem Reitausflug: Auf einem Acker in Bad Salzuflen ist am 9. Januar ein Hengst im Schlamm stecken geblieben. Das Pferd hatte dabei Glück im Unglück und kam ohne Schäden davon.

pferd-im-schlamm-versunken-feuerwehr-ub-01

Aufregender Einsatz: Die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen rettete den im Schlamm versunkenen Hengst. Hier ist es in Sicherheit neben Dienstgruppenleiter Markus Rehfisch. Foto: FF Bad Salzuflen

pferd-im-schlamm-versunken-feuerwehr-ub-02

Besondere Herausforderung: Während die Rettung schnell vollzogen werden musste, liefen auch die Einsatzkräfte Gefahr, zu versinken. Foto: FF Bad Salzufen

Ein Sonntagsausflug mit Folgen: Als eine Reitergruppe an 9. Januar 2022 bei ihrem Ausritt einen Acker in Bad Salzuflener (Kreis Lippe, NRW) Ortsteil Papenhausen einen Acker überqueren wollte, blieb eines der Pferde im Matsch stecken. Das Tier versank brusttief im Morast, sodass die Feuerwehr zur Rettung gebraucht wurde.

Gegen 13.30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen durch die zuständige Leitstelle Lippe alarmiert. Das Einsatzstichwort lautete dabei „Tierrettung groß“.  Vor Ort waren hauptamtliche Kräfte, der diensthabende Einsatzleiter sowie die Löschgruppe Retzen.

Wie befreite die Feuerwehr das Pferd?

Um das Tier aus seiner Lage zu befreien, bauten die Einsatzkräfte zunächst ein Podest aus Brettern um den Hengst. Dabei bestand konstant die Gefahr, dass die Einsatzkräfte selbst im Schlamm versinken. Glücklicherweise bewies das Pferd trotz der herausfordernden Situation Geduld und Ruhe. Nachdem das Podest fertiggestellt war, wollten die Feuerwehr-Einsatzkräfte eine Bandschlinge anbringen, um das Tier herauszuheben. Just in diesem Moment befreite sich das Tier jedoch selbst. Die Einsatzkräfte halfen dennoch mit allen Kräfte mit.

Glimpflicher Ausgang

Ein ebenfalls alarmierter Tierarzt untersuchte anschließend das Tier. Es stellte sich heraus, dass der Hengst ohne Verletzungen davongekommen ist. Nach dieser erleichternden Botschaft verließ auch die Feuerwehr den Einsatzort.  Nach rund anderthalb Stunden rückten alle Kräfte der Feuerwehr wieder ein.

Freiwillige Feuerwehr Bad Salzuflen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.