Home EINSATZBERICHTE Sattelzug mit Fertighaus brennt lichterloh

Sattelzug mit Fertighaus brennt lichterloh

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein aus Malchin (MV) kommender Lkw kam hinter der Ortsausfahrt von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und fing kurz darauf an zu brennen. Die Ladung: ein Fertighaus.

Verunfallter Lkw in Richtung Basedow (Foto: PI Neubrandenburg)

Am Montag, den 24.04.2017, kam es gegen 10:40 Uhr auf der L20 zwischen Malchin und Basedow (LK Mecklenburgische Seenplatte, MV) zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person gekommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 33-jährige Fahrer einer Sattelzugmaschine die L20 aus Malchin kommend, als er ca. 600 m hinter Ortsausgang Malchin aus noch unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Straßenbaum kollidiert ist.

Der 33-Jährige konnte durch Ersthelfer aus der Fahrerkabine gerettet werden. Schon kurze Zeit später fing die mit einem Holzfertigteilhaus beladene Sattelzugmaschine an zu brennen. Das Fertigteilhaus sowie die Sattelzugmaschine brannten lichterloh. Auch vier angrenzende Garagen, sowie ein Straßenbaum wurden vollständig zerstört.

Der Fahrer wurde schwerverletzt mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Neubrandenburg geflogen. Nach ersten Erkenntnissen hatte er einen gebrochenen Arm und zwei gebrochene Beine. Die Straße zwischen Malchin und Basedow war zur Löschung und Bergung der Sattelzugmaschine mehrere Stunden vollgesperrt. Der entstandene Schaden wird auf mindestens 200.000 Euro geschätzt.

PI Neubrandenburg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwehr Velbert: Böschungsbrand

Ein ausgedehnter Böschungsbrand erforderte am 13.05.2019 nachmittags den gemeinsamen Einsa…