Schrottplatz steht in Brand

2024_04

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

In der Lagerhalle eines Wittmunder Abbruchunternehmens brach ein Feuer aus und setzte auch das angrenzende Wohngebäude in Brand. Als die Feuerwehr zur Brandbekämpfung das Gebäudedach öffnen wollte, schritt der Abbruchunternehmer zur Tat.

9328

(Foto: PI Aurich) Brand auf dem Gelände eines Abbruchunternehmens

9328

(Foto: PI Aurich) Brand auf dem Gelände eines Abbruchunternehmens

9328 9328

 

Am Mittwoch (25.01.2017), brach gegen 09.00 Uhr in der Lagerhalle eines Abbruchunternehmens in Upstede (Stadt Wittmund, NI) ein Feuer aus. Innerhalb weniger Minuten stand die Lagerhalle und das derzeit leerstehende Wohngebäude in Brand.

Der anwesende 69-jährige Eigentümer, sein Sohn und ein Mitarbeiter versuchten verzweifelt, noch einige Maschinen und Fahrzeuge aus dem Gebäude herauszufahren, was ihnen zum Teil gelang. Dabei erlitten alle drei eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie mussten durch die eintreffende Polizei von einem erneuten Betreten des Objektes abgehalten werden und wurden durch die Besatzung eines Rettungswagen vor Ort untersucht.

Dach wird geöffnet

Die alarmierten Feuerwehren aus Ardorf, Burhafe und Wittmund begannen – auch mit Einsatz der Drehleiter – zügig mit der Brandbekämpfung. Dieses gestaltete sich zunächst schwierig, da das Dach des Gebäudes geöffnet werden musste. Da konnte jedoch der Abbruchunternehmer unkompliziert helfen. Er nahm kurzerhand einen Abbruchbagger und öffnete unter Anleitung der Feuerwehr das Dach seiner eigenen Halle, was die Löscharbeiten deutlich beschleunigte.

Ein Kamerad leicht verletzt

Im Zuge der Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt und von einem Sanitäter ambulant vor Ort behandelt. Die Kreisstraße 16 wurde für die Dauer der Löscharbeiten durch den Bauhof voll gesperrt. Die untere Wasserbehörde war ebenfalls vor Ort. Zum Auffangen des Löschwassers wurden durch die Feuerwehr bei den angrenzenden Wasserläufen entsprechende Olsperren gelegt. Die Polizei Wittmund hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung gibt es bislang nicht.

PI Aurich/Wittmund

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert