Schwerer Verkehrsunfall in Riemke

2024_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Bei einem Verkehrsunfall in Riemke/Bochum halfen Umstehende den beiden Verletzten. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr wurden hingegen von Schaulustigen behindert.

Beide Personen im Fahrzeug wurden verletzt. Foto: Feuerwehr Bochum

Am 25. April 2024 kam es kurz nach 22 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Herner Straße in Riemke/Bochum (NRW). Ein Pkw war in zwei parkende Fahrzeuge geprallt, eine Person wurde lebensgefährlich, eine weitere schwer verletzt.

Schnelle Hilfe

Die Leitstelle der Feuerwehr erhielt mehrere Notrufe zu dem Unfall. Umstehende hatten die beiden verunfallten Personen bereits befreit, als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen und mit Wiederbelebungsmaßnahmen des Fahrers begonnen. Die Besatzungen eines Notarztfahrzeugs und zweier Rettungswagen übernahmen die Versorgung. Beide Verletzten kamen ins Krankenhaus. Beim Fahrer bestand Lebensgefahr, der Beifahrer war schwerverletzt. Einsatzkräfte der Innenstadtwache sicherten die Fahrzeuge und halfen dem Rettungsdienst.

Behinderungen durch Schaulustige

Im Gegensatz zum couragierten Einsatz der Helferinnen und Helfer stand hingegen die große Anzahl Schaulustiger, die die Einsatzmaßnahmen fotografierten und filmten und die Einsatzkräfte behinderten. Erst die Polizei konnte sie zurückdrängen.

Nach 45 min endete der Feuerwehreinsatz. 25 Kräfte von der Berufsfeuerwehr Bochum und der Löscheinheit Nord der Freiwilligen Feuerwehr waren vor Ort. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Feuerwehr Bochum

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert