Home MELDUNGEN Erster Einsatzroboter Magirus Wolf R1 für die FF Ehrwald
MELDUNGEN - TECHNIK - 27. Mai 2022

Erster Einsatzroboter Magirus Wolf R1 für die FF Ehrwald

2022_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Für Flexibilität bei Vegetations- und Waldbränden erhält die Feuerwehr Ehrwald auf der Zugspitze den Einsatzroboter Magirus Wolf R1. Er macht auch zuvor kaum bis gar nicht erreichbare Einsatzstellen zugänglich und hilft, die Sicherheit der Feuerwehrleute zu gewährleisten. 

Weg zum Einsatzweg: Transport mit der Tiroler Zugspitzbahn. Foto: Magirus GmbH

Ein großer Tag für die Freiwillige Feuerwehr Ehrwald (Österreich) an der Zugspitze: Sie erhielt den ersten ferngesteuerten Einsatzroboter Magirus Wolf R1, den der Ulmer Hersteller Magirus je auslieferte. Das Roboter ist spezialisiert auf risikoreiche Einsätze: Wo es für die Männer und Frauen der Feuerwehr zu gefährlich ist, übernimmt der R1 und erkundet den Gefahrenbereich.

Übergabe: Die FF Ehrwald freu sich über ihren Magirus Wolf R1. Foto: Magirus GmbH

Innovation für die Alpenregion

Hauptbrandinspektor (HBI) Björn Scherer freut sich über die innovative Einsatztechnik. Er berichtet, dass für die FF Ehrwald vor allem der enorme Tourismus und die Topografie Herausforderungen sind. Zu dem vielseitigen Einsatzspektrum kommen schwierige (Hang)lagen hinzu. Dabei muss die Feuerwehr auch schwer zugängliche Einsatzorte schnell und sicher erreichen können. Hier soll der Roboter Wolf R1 helfen: Mit ihm lassen sich beispielsweise schwer zugängliche Brandherde erreichen, ohne Einsatzkräfte zu gefährden. Der Einsatzroboter kann unter anderem Hitzeentwicklungen, Einsturzgefahren und Gefahrstoffe erkennen – auch innerhalb von Gefahrenzonen, in die man keine Einsatzkräfte schicken kann.

Technisches Auge: Eine Kamera liefert (Thermal-)Bilder an den Einsatzleiter/die Einsatzleiterin. Foto: Magirus GmbH

Technische Details

Technisch ausgestattet ist der Roboter mit einem Kamerasystem mit Thermalbild und einer robusten Datenübertragung, über die die Einsatzleitung Echtzeitbilder und -videos erhält. Der vollelektrische Raupenantrieb mit 1.050 Nm sorgt für Flexibilität. Entwickelt wurde Wolf R1 von Magirus zusammen mit Alpha Robotics Deutschland GmbH. Er war unter anderem auf der Florian 2021 zu sehen.

Neuzugang: Der Einsatzroboter durchlief einen Testeinsatz. Foto: Magirus GmbH

Test bestanden

Der Magirus Wolf R1 ist nach seiner Entwicklung intensiv in Niedersachsen getestet worden. Auch auf der Zugspitze bewies er sich noch einmal. Er stellte dabei die Zugkraft seiner Seilwinde von bis zu 4 t, seine Geländegängigkeit und die beeindruckende Löschleistung von 2.500 l/min sowie einer Wurfweite von bis zu 65 m unter Beweis. Dazu simulierte die Feuerwehr ein Einsatzszenario mit Pkw-Brand.

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Freiwillige Feuerwehr Harber: Im Ort verwurzelt

Im Gründungsjahr 1929 startete die FF Harber mit einer Handdruckspritze, die von 32 Person…