Deutsche Technik für die Flughafenfeuerwehr in Nigeria

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Internationale Kundschaft des Herstellers Ziegler. Im Februar 2021 erhalte das deutsche Unternehmen einen Auftrag vom Flughafen Anambra International Cargo Airport, Umueri/Nigeria. Die  bestellten Flugfeldlöschfahrzeuge sind inzwischen ausgeliefert worden.

flughafenfahrzeug-nigeria-feuerwehr-ub-01

Neue Fahrzeuge: Drei davon wurden an den Flughafen in Nigeria geliefert. Foto: Albert Ziegler Gmbh

flughafenfahrzeug-nigeria-feuerwehr-ub-02

Über der Frontscheibe ist ein ein Dachwerfer montiert. Foto: Albert Ziegler GmbH

flughafenfahrzeug-nigeria-feuerwehr-ub-03

Für den Löschangriff: Frontwerfer. Foto: Alfred Ziegler GmbH

flughafenfahrzeug-nigeria-feuerwehr-ub-04

Schnellangriffshaspel: Sie ist im Geräteraum 4 verstaut. Foto: Albert Ziegler GmbH

flughafenfahrzeug-nigeria-feuerwehr-ub-05

Stauraum: Geräteraum 3 und Haspel. Foto: Albert Ziegler GmbH

flughafenfahrzeug-nigeria-feuerwehr-ub-06

Zugang zum Tank: Geräteraum 4. Foto: Albert Ziegler GmbH

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Für Sicherheit auch an außereuropäischen Flughäfen sorgen nun drei Flugfeldlöschfahrzeuge der Firma Ziegler. Ein Auftrag aus dem Februar 2021 des Anambra International Cargo Airport in Umueri, Nigeria, wurde Anfang 2022 ausgeliefert. Der Fahrzeugtyp ARFFV 80/125-15+250PZ6 ist aufgebaut auf einen Titan T39-750 6×6 Tier 3 mit 4.750 mm Radstand. Die baugleichen Fahrzeuge verfügen über einen 750 PS starken V8-Motor von Scania.

Gut gerüstet am Flughafen

Das Getriebe der Marke Kessler beschleunigt von 0 auf 80 km/h in 28 s, wobei die  Höchstgeschwindigkeit des Flugfeldlöschfahrzeuges bei 130 km/h liegt. Zudem verfügen alle Fahrzeuge über einen 12.500 l fassenden Wasser- sowie einen 1.500 l fassenden Schaumtank und 250 kg Löschpulver. Der Dachwerfer mit dem Namen Z-Turret 6000 ermöglicht ein Ausbringen des Löschmittels mit 6.000 l/min.

Sonderausstattung

Zur Sonderausstattung gehören ein Assistenzsystem mit Überrollwarner, Rückfahrwarn- und Videosystem, eine Zusatzbeleuchtung mit Umfeldbeleuchtung und Arbeitsscheinwerfern. Zudem je zwei Schäkel front-und heckseitig, ausgelegt auf das max. Fahrzeuggewicht. Eine Absturzsicherung für Wartungs- und Servicearbeiten sowie ein Leitergerüst auf dem Fahrzeugdach stellen auch die Sicherheit der Einsatzkräfte sicher.

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!