Home AUS DEN LÄNDERN SACHSEN Netzersatzanlage für Feuerwehr Stadt Groitzsch
SACHSEN - TECHNIK - 28. August 2018

Netzersatzanlage für Feuerwehr Stadt Groitzsch

2019_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Der 3,5 t schwere Trailer verfügt auch über einen 9 m hohen Lichtmast. Vorrangig wurde die Netzersatzanlage für das Gerätehaus Groitzsch (SN) angeschafft, da in dieser die ortsfeste Landfunkstelle stationiert ist. Und es gibt noch weitere Verwendungsmöglichkeiten.

Netzersatzanlage mit integriertem Lichtmast (Foto: FF Groitzsch)

Netzersatzanlage mit integriertem Lichtmast (Foto: FF Groitzsch)

Loading image... Loading image...

 

Im Juli übergab der Geschäftsführer der Alfers & Sohn Nutzfahrzeuge GmbH, Herr Anton Alfers aus Cloppenburg, den 3,5 Tonnen schweren Trailer mit der Netzersatzanlage und integriertem 9-Meter-Lichtmast, im Beisein des Bürgermeisters Maik Kunze (CDU), an die Kameraden der Groitzscher Wehr (LK Leipzig, SN). Die Anschaffung, welche rund 53 000 Euro kostete, wurde durch den Landkreis Leipzig mit 75 % Förderung unterstützt. Vorrangig wurde die Netzersatzanlage für das Gerätehaus Groitzsch angeschafft, da in dieser die ortsfeste Landfunkstelle stationiert ist.

Des Weiteren kann so das Gerätehaus Groitzsch als so genanter “Leuchtturm“ und Anlaufpunkt der Bürger dienen, sollte bei einem Black Out die komplette Stadt erdunkeln.

Die Anlage, welche eine Nennleistung von 130 KvA liefern kann, hat zudem einen Lichtmast integriert, welcher bei einer Großschadenslage den Einsatzkräften 250.000 Lumen Licht liefert. Außerdem gelingt es nun auch, die gebohrten Tiefbrunnen in der Stadt Groitzsch und deren Ortsteilen zu betreiben, da die herkömmlich verbauten Stromerzeuger der Löschfahrzeuge nicht genügend Leistung erbringen, um die Pumpen der Tiefbrunnen in Bewegung zu setzen.

FF Stadt Groitzsch

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung für Großeinsätze. Test der Technologie RescueWave bei der Feuerwehr Gelsenkirchen

Die Feuerwehr Gelsenkirchen testet die neue Technologie RescueWave für die effiziente Bewä…