Erfolgreiches Waldbrandseminar

2022_09

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Die Landesfeuerwehrschule Eisenhüttenstadt (BB) organisierte in Paaren ein Waldbrandseminar, an dem rund 200 Führungskräfte aus den Feuerwehren, Hilfsorganisationen, der Forstwirtschaft und der Bundeswehr teilnahmen.

Waldbrandseminar in Paaren im Glien am 16. Oktober 2018 (Foto: S. Ludewig)

Waldbrandseminar in Paaren im Glien am 16. Oktober 2018 (Foto: S. Ludewig)

Waldbrandseminar in Paaren im Glien am 16. Oktober 2018 (Foto: S. Ludewig)

Loading image... Loading image... Loading image...

 

Am 16. Oktober 2018 fand in Paaren im Glien (BB) ein durch die Landesfeuerwehrschule Eisenhüttenstadt organisiertes Waldbrandseminar statt. Rund 200 Führungskräfte aus den Feuerwehren, Hilfsorganisationen, der Forst und Bundeswehr nahmen daran teil. Vertreter des MIK, des Bundesforstes (u.a. Raimund Engel, Waldbrandschutzbeauftragter), Bundeswehr und Bundespolizei standen im Anschluss an die Referate für die Diskussion zur Verfügung.

Die Einsatzleiter der Brände in Lieberose und Treuenbrietzen stellten die Einsätze vor und brachten erste Vorschläge, wie solche Ereignisse effektiver bekämpft werden können. Die Bundeswehr und die Bundespolizei stellten ihre Möglichkeiten der Brandbekämpfung aus der Luft dar und hatten viele Hinweise und Antworten parat, was bei solchen Einsätzen zu beachten ist. So gab es für die Teilnehmer z. B. wichtige Hintergrundinformationen zum Hubschraubereinsatz.

Während des Seminares standen wiederholt 10 ha Wald in Lieberose im Brand. Kräfte der Feuerwehren waren im Einsatz. Die Zahl der Wald – und Flächenbrände in Brandenburg  hat sich mittlerweile auf 480 erhöht.

„Wir haben den Tag genutzt und die Teilnehmer aus dem Landkreis (HZ, Elsterland, Kleine Elster, Plessa, Bad Liebenwerda, Schradenland und Schlieben und der SEE Sanität des DRK Standort Doberlug Kirchhain)  zu einer Arbeitsgemeinschaft organisiert. Vorgesehen ist, dass die Teilnehmer zukünftig als „Multiplikatoren Waldbrandbekämpfung“ ihr Wissen in die Wehren tragen. Auf dem Gebiet der Heißausbildung hat sich diese Qualifizierung zum Multiplikator bereits gut bewährt. Darüber hinaus ist auf Kreisebene ein ähnliches Seminar geplant, in dem es um die Auswertung unserer Waldbrände und anschließender Problemdiskussion gehen wird. Erste Kontakte und Mentoren konnten dazu bereits auf der Messe Florian in Dresden akquiriert werden“.

S. Ludewig

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.