Extreme Trockenheit: Hilferuf an die Feuerwehr

2022_10

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Vielerorts herrscht auch in diesem Sommer ebenfalls wieder extreme Trockenheit. In Königswinter bat die Stadtverwaltung die Freiwillige Feuerwehr schließlich um ihre Unterstützung. Die freiwilligen Helfer bewässerten deshalb die Bäume im Stadtgebiet.

bewaesserung-extreme trockenheit-feuerwehr-ub

Mit Tanklöschfahrzeugen unterstützen Kräfte der Feuerwehr beim Wässern der Pflanzen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Extreme trockenheit-bewaesserung-feuerwehr-ub

Junge Bäume brauchen aufgrund der sommerlichen Trockenheit dringend Wasser. Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter.

Loading image... Loading image...

 

„Nein, es brennt nicht. Sondern die Feuerwehr hilft den Gärtnern aus!´´ Das ist die Antwort darauf, wieso in den Straßen Königswinters derzeit vermehrt Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr zu sehen sind.

Vielen Straßenbäumen – gerade, wenn sie erst frisch angepflanzt worden sind – macht die extreme Trockenheit in diesem Sommer sehr zu schaffen. Damit die Bäume also die dringend notwendige Wasserzufuhr bekommen können, rücken jetzt die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Königswinter zu ihrer Rettung aus.  Die Feuerwehrleute bewässern dabei mit Hilfe von drei Tanklöschfahrzeugen die durch Trockenheit und Hitze geschwächten Pflanzen. Da das Wasser aufgrund der großen Hitze tagsüber sofort verdunsten würde, erledigen die ehrenamtlichen Einsatzkräfte diesen Dienst an der Flora in den Abendstunden.

Dabei sind Kräfte der Löschzüge aus Altstadt, aus Ölberg und aus Ittenbach im Einsatz. Durch die Benutzung der Fahrzeuge für die Bewässerung der Pflanzen wird die Einsatzbereitschaft jedoch nicht beeinträchtigt.

Marc Neunkirchen, Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.