Home AUS DEN LÄNDERN BAYERN Verkehrsunfall: Tram kollidiert mit Linienbus
BAYERN - EINSATZBERICHTE - 25. Juli 2019

Verkehrsunfall: Tram kollidiert mit Linienbus

2020_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Mittwoch, den 24. Juli 2019 ereignete sich in Nürnberg (BY) ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall. Nach einer ersten Bilanz gab es dabei drei verletzte Passagiere und einen hohen Sachschaden. Das Ereignis führte dabei zu erheblichen Störungen im Berufsverkehr im Osten der Stadt. 

Foto Birkner 1

Beim Überqueren der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 28 (1)

Mithilfe der Winde des RW zog man zunächst den Bus von der TRAM. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 31

Die Bergung führten BF und Unfallhilfsdienst der Verkehrsbetriebe in Zusammenarbeit durch. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 40

Beide Linienfahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 43

Während der Bergung musste man die Kreuzung zeitweise vollsperren. Foto: Thomas Birkner

Foto Birkner 47

Erst gegen Mittag war die Kreuzung für den Verkehr wieder freigegeben. Foto: Thomas Birkner

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

 

Gegen 07:30 Uhr kollidierten auf einer vielbefahrenen mehrspurigen Straße im Stadtteil Mögeldorf eine Tram und ein Linienbus. Glücklicherweise aber waren beide Fahrzeuge – zu dieser Uhrzeit eher unüblich – nur mit wenigen Passagieren besetzt. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Fahrer sowie drei Fahrgäste der Straßenbahn im Alter von 23, 43 und 62 Jahren leicht.

Allerdings entgleiste die Straßenbahn durch die Kollision mit dem ersten Drehgestell. Dabei verkeilte sich der Triebkopf regelrecht mit dem Gelenkbus. Die medizinische Versorgung und der Abtransport der Verletzten in Krankenhäuser verliefen routinemäßig. Die Bergung der beiden erheblich beschädigten Fahrzeuge gestaltete sich allerdings langwierig.

Bergung der Fahrzeuge nach dem Verkehrsunfall

Zunächst mussten die Einsatzkräfte dann mithilfe einer Seilwinde des Rüstwagens das Heck des Linienbusses von dem entgleisten Triebkopf der Tram ziehen. Anschließend konnte ein Abschleppwagen der Verkehrsbetriebe den Gelenkzug von der Unfallstelle entfernen. Gemeinsam mit den Kräften der Berufsfeuerwehr und der städtischen Verkehrsbetriebe wurde dann die entgleiste Straßenbahn wieder auf die Schienen gestellt und mithilfe eines Zugfahrzeugs in das Depot geschleppt. Erst in den Mittagsstunden konnte man die Kreuzung wieder für den Verkehr freigegeben. Im Einsatz waren 25 Kräfte mit 8 Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr, 12 Kräfte mit 6 Fahrzeugen des Rettungsdienstes und zahlreiche Mitarbeiter des Unfallhilfsdienstes der Verkehrsbetriebe.

Thomas Birkner

                                                                                      

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Krankentransport endet mit Verkehrsunfall

Bei einer Verlegungsfahrt verunfallte am 22. Mai 2020 ein Krankentransportwarten (KTW) auf…