Gesucht: Brandenburgs beliebteste Feuerwehrsportler*innen

Lotto Brandenburg und der Landesfeuerwehrverband belohnen das sportliche Engagement ehrenamtlicher Einsatzkräfte. Bewerbungsvideos können bis zum 15. März eingereicht werden.

Der Landesfeuerwehrverband Brandenburg e.V. und die Land Brandenburg Lotto GmbH veranstalten im März 2019 einen Wettbewerb zu Gunsten ehrenamtlicher Feuerwehrleute, die sich regelmäßig im „Feuerwehrsport“ messen, fit halten und somit die eigene Leistungsfähigkeit – auch im Einsatzdienst – auf hohem Niveau halten.

Einzelpersonen und Mannschaften sind aufgerufen, sich selbst sowie ihre Leistungen und Ziele bis zum 15. März in einem kurzen Video vorzustellen. Auf der Social-Media-Plattform Facebook können die User dann zwischen dem 25. und 29. März für ihre(n) Favoriten abstimmen. Lotto Brandenburg belohnt den oder die Sportler*innen mit den meisten Stimmen mit 500 €! Die Plätze 2 bis 5 erhalten Gewinne zwischen 400 € und 250 €. Unter den abstimmenden Usern werden einmalig 100 € verlost.

Zahlreiche Freiwillige Feuerwehrleute messen sich ganzjährig in organisierten Wettkämpfen in den Disziplinen Hakenleitersteigen, Löschangriff Nass, 100-Meter-Hindernislauf, 4x-100-Meter-Feuerwehrstafette, Gruppen-stafette (nur Frauen). Körperliche Fitness und Sport bilden nach wie vor eine der entscheidenden Grundlagen zur Gewährleistung der Einsatzbereitschaft der Ehrenamtler in den Freiwilligen Feuerwehren. Bei Ausbildung und Einsätzen ist es unabdingbar, psychischen und physischen Belastungen gewachsen zu sein, die nur allzu oft an der Grenze dessen liegen, wozu jeder einzelne im Stande ist. 

Zu den Wettbewerben auf Kreis-, Landes- und Bundesebene oder zu den internationalen Wettkämpfen reisen die Freizeit-Athleten oftmals mit vielen „Schlachtenbummlern“ aus ihrem -Heimatort an. 

Das Bewerbungsvideo (oder ein link zur Datei) kann per E-Mail eingereicht werden, an: lotto@lfv-bb.de

Besuchen Sie www.lfv-bb.de für weitere Informationen. 

LFV Brandenburg

Weitere Beiträge zu den Themen: 

Heute am meisten gelesen

Absicherung einer Unfallstelle auf der Autobahn (Foto: FW Kaarst)

In der vergangenen Woche hatten die ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kaarst (NRW) alle Hände voll zu tun. Bis zum Sonntagabend wurden 22 Einsätze abgearbeitet.

Lutz Kluge rettete Mann aus brennendem Fahrzeug (Foto: Goodyear)

Im September 2018 rettete Lutz Kluge einem verunfallten Mann das Leben, indem er die klemmende Tür des brennenden Fahrzeugs öffnete und dem verletzten Fahrer so das Entkommen aus dem Inferno ermöglich

In der FEUERWEHR lesen Sie:

Gewerbegebiet bei Bonndorf: Vollbrand in wenigen Minuten
Wasserversorgung: Die Erfindung der Storz-Kupplung
Projekt CopKa: Multikopter liefern Infos für die Einsatzleitung
Schaummittel-Logistik Berlin: Die neuen Abrollbehälter Brand-Schaum
Sanitätsdienst Bundeswehr: Einsatzbereit im In- und Ausland

Neuen Kommentar schreiben