Internationale Flottensternfahrt am Bodensee

2022_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Samstag, den 23. Juni 2022, trafen sich am Bodensee die Mitgliedsfeuerwehren des internationalen Bodenseefeuerwehrbundes und weitere BOS-Einheiten zur Flottensternfahrt des Jahres 2022.

Internationale Flottensternfahrt: Aus drei Ländern waren Einsatzkräfte auf dem Wasser. Foto: Feuerwehr Konstanz

Feuerwehren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die zuständig für Ölschäden- und Brandbekämpfung sowie Wasserrettung auf dem See sind, trafen sich zunächst mit ihren Einsatzbooten auf einem vorgegebenen Planquadrat vor Immenstaad (BW). Hinzu kamen Einsatzboote der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen und des Zolls sowie Arbeitsboote des THW Lindau und Konstanz. Pflege der Kameradschaft, der Austausch von Erfahrungen und das Vorzeigen der eigenen Technik standen bei dem Treffen im Mittelpunkt.

Interesse an Wasserschutzpolizei und Ölwehren

Feuerwehren und THW zeigten sich besonders interessiert an den Booten der Wasserschutzpolizei und des Zolls. Die Ölwehren in Baden-Württemberg konnten zudem ihre neuen Feuerlöschboote vorstellen und ihre bisherigen Erfahrungen weitergeben: Das Land hatte in den letzten Jahren insgesamt vier baugleiche Wasserfahrzeuge angeschafft, die mittlerweile in Konstanz, Überlingen, Friedrichshafen und Radolfzell stationiert sind.

Aus Österreich nahmen an der Flottensternfahrt insgesamt drei Feuerwehren am Treffen teil: Bregenz, Bregenz-Rieden und Hard. Aus der Schweiz waren die Feuerwehren Romanshorn und Rorschach angereist, während aus Deutschland die Feuerwehren Friedrichshafen, Konstanz, Lindau, Meckenbeuren, Wasserburg, Überlingen, die THW-Einheiten Lindau und Konstanz sowie die Wasserschutzpolizei Friedrichshafen und der Zoll teilnahmen.

Gemeinschaft: Die Pflege der Kameradschaft und das Teilen von Erfahrungen waren den Teilnehmenden wichtig. Foto: Feuerwehr Konstanz

Die Ölwehr Konstanz

Die Ölwehr der früheren Reichsstadt ist eine von sechs Sondereinheiten der FW Konstanz. Die weiteren sind Gefahrgutzug, Rettungszug, Absturzsicherung, Führungsgruppe und Wasserförderungsgruppe. Hauptaufgabe der Ölwehr ist neben der Wasserrettung die Ölschadens- und Brandbekämpfung am und auf dem Bodensee. Bei der Wasserrettung kooperiert die Wehr mit der DLRG. Für diese Aufgaben kann die Ölwehr auf vier Fahrzeuge und sechs Boote zurückgreifen, die teils aus städtischen, teils aus Landesbeschaffungen stammen.

Zudem ist die Ölwehr Konstanz eine von vier Einheiten, die die Ölwehr Baden-Württemberg bilden. Ebenfalls dazu gehören die Einheiten aus Radolfzell, Überlingen und Friedrichshafen. Anlass für diese landesweite Ölwehr war der Trinkwasserschutz am Bodensee. Mittlerweile ist sie in der lokalen Gefahrenabwehr, aber auch interkommunal und international für Trinkwasserschutz und Gefahrenabwehr tätig und zuständig.

T. Böttcher

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.