Home EINSATZBERICHTE Brauhaus in Bocholt gerät in Flammen

Brauhaus in Bocholt gerät in Flammen

2021_3

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am Morgen des 7. April 2021 erhielt die Feuerwehr Bocholt eine Alarmierung zum Brauhaus in der Hindenburgstraße. Dort war ein Brand ausgebrochen. Sowohl die Berufs- als auch die Freiwillige Feuerwehr Bocholt kämpften mit 75 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen gegen die Flammen.

Brauhaus_Brand_feuerwehr_ub1

Am Morgen des 7. April 2021 rückten die Feuerwehren von Bocholt zum Brauhaus aus, da dort ein Brand im Dachstuhl ausgebrochen war. Foto: Feuerwehr Bocholt.

Brauhaus_Brand_feuerwehr_ub2

Mit mehreren Drehleitern bekämpften die Einsatzkräfte den Brand im Dach. Foto: Feuerwehr Bocholt.

Brauhaus_Brand_feuerwehr_ub3

Anschließend öffneten sie die Dachverkleidung, um die Nachlöscharbeiten durchführen zu können. Foto: Feuerwehr Bocholt.

Loading image... Loading image... Loading image...

Um kurz nach acht Uhr am Morgen des 7. April 2021 gingen bei der Einsatzzentrale der Feuerwehr Bocholt (LK Borken, NRW) mehrere Notrufe ein. Die Anrufer meldeten aufsteigenden Rauch aus dem Dachstuhl des leerstehenden Brauhauses. Deswegen rückten die Einsatzkräfte zu dem Gebäude im Bereich der Hindenburgstraße aus. Bereits auf der Anfahrt bestätigten sich die Meldungen. Entsprechend erhielten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr ebenfalls eine Alarmierung. Als der hauptamtliche Löschzug vor Ort eintraf, drangen inzwischen Flammen und Rauch aus einem Dachfenster.

Brandbekämpfung am Brauhaus über Drehleiter

Die Wehren bekämpften das Feuer über zwei Drehleitern. Dadurch bekamen sie es schnell in den Griff. Die Feuerwehr Borken (LK Borken, NRW) befand sich ebenfalls vor Ort und unterstützte die Löscharbeiten mittels einer Drehleiter. Zudem durchsuchten Trupps das Gebäude nach Personen, die sich möglicherweise darin aufhielten. Es befanden sich jedoch keine Personen in dem leerstehenden Gebäude. Um die Nachlöscharbeiten durchführen zu können, mussten Einsatzkräfte allerdings Teile der Dacheindeckung auf allen Gebäudeseiten öffnen. Der Dachstuhl konnte aufgrund des Feuers nämlich nicht mehr betreten werden.

Die Sondereinsatzgruppe „Lage Luft“ stellte ferner mithilfe einer Drohne die Lage vor Ort fest. Außerdem unterstützte sie mit der eingebauten Wärmebildkamera die Einsatzleitung mit Luftaufnahmen. Auch die Höhenrettungsgruppe der Bocholter Feuerwehr befand sich an der Einsatzstelle. Sie kam jedoch nicht zum Einsatz. Während des Einsatzes kam Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff zum Brauhaus und verschaffte sich einen Eindruck. Der Einsatz dauerte rund drei Stunden. Die Feuerwehr Bocholt befand sich mit 75 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen vor Ort.

Thomas Deckers
Feuerwehr Bocholt

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Flugzeugabsturz löst Feuerwehreinsatz aus

Am Nachmittag des 15. April 2021 stürzte ein historischer Doppeldecker aus den 1930er Jahr…