Bus prallt gegen Hauswand – Unfall in München

2024_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Am Nachmittag des 21. Dezember 2023 ereignete sich gegen 16.45 Uhr in der Schleißheimerstraße in München (BY) ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall. Ein glücklicherweise leerer Bus prallte in eine Hauswand und beschädigte sechs weitere Fahrzeuge. 

Noch an der Hauswand stehend, machten die Einsatzkräfte den stark beschädigten Bus ausfindig.
Stark beschädigt steht der Bus an der Hauswand. Foto: Berufsfeuerwehr München

Alarmierung und schnelles Eingreifen der Rettungskräfte

Die erste Nachricht über den Unfall erreichte die Integrierte Leitstelle durch ein automatisches E-Call-System. Weitere Anrufer bestätigten den Vorfall, bei dem ein leerer Bus gegen eine Hauswand gefahren war. Sofort wurden die Berufsfeuerwehr München und der Rettungsdienst zur Unfallstelle in den Stadtteil Schwabing entsandt.

Rettungsaktion unter schwierigen Bedingungen

An der Unfallstelle bot sich den Einsatzkräften ein chaotisches Bild: Der Bus stand direkt an einer Hauswand. Der 55-jährige Busfahrer war in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Außerdem waren mehrere Fahrzeuge beteiligt. Die Feuerwehrleute verschafften sich über die hintere Bustür Zugang und übernahmen zusammen mit Kräften eines NEF die Erstversorgung des Patienten. Der Fahrer wurde schließlich über die hintere Türe aus dem Bus befreit und umgehend in eine Münchner Klinik gebracht. Eine weitere Pkw-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen, benötigte aber keinen Transport ins Krankenhaus.

Ein chaotisches Bild: Hauswand, Bus, sechs weitere Fahrzeuge und mehrere Straßenschilder wurden bei dem Unfall beschädigt.
Hauswand, Bus, sechs weitere Fahrzeuge und mehrere Straßenschilder wurden beschädigt. Foto: Berufsfeuerwehr München

Verkehrsbehinderung und umfangreiche Schäden

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Schleißheimerstraße stadtauswärts zwischen der Clemensstraße und der Karl-Theodor-Straße gesperrt werden. Neben dem Bus wurden mehrere Straßenschilder und sechs weitere Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache und zur Bewertung der Gebäudeschäden auf. Die genaue Höhe des entstandenen Schadens ist noch unklar.

Pressestelle Feuerwehr München

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert