Home EINSATZBERICHTE Feuer in Waldstück in Möhnesee ausgebrochen

Feuer in Waldstück in Möhnesee ausgebrochen

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Am späten Nachmittag des 9. Mai 2021 brach in einem Waldstück in Möhnesee ein Feuer aus. Allerdings stellte die Zugänglichkeit zur Brandstelle eine Herausforderung für die Einsatzkräfte dar.

Das Feuer hatte sich bereits in den Waldboden vorgearbeitet. Deswegen mussten die Kräfte mit Haken und Harken den Boden umgraben.
Da sich das Feuer bereits in den Waldboden vorgearbeitet hatte, mussten die Einsatzkräfte den Boden mit Haken und Harken umgraben. Foto: Christoph Rademacher/Feuerwehr Möhnesee.

Gegen 17.00 Uhr erhielt die Feuerwehr Möhnesee am 9. Mai 2021 eine Alarmierung zu einem Feuer in einem Wald in Möhnesee Neuhaus (LK Soest, NRW). In dem betroffenen Waldstück hatten aufmerksame Wanderer eine Rauchentwicklung entdeckt. Daraufhin hatten sie den Notruf abgesetzt.

Allerdings ist der Bereich nur über schmale Wald- und Wanderwege zugänglich. Deswegen kam einerseits die Drohne der Feuerwehr Möhnesee zur Erkundung zum Einsatz. Andererseits erhielten auch die ATVs des Landkreis Soest eine Anforderung. Insgesamt sind zwei dieser Fahrzeuge im Kreis stationiert, jeweils eins bei der Feuerwehr Möhnesee und bei der Feuerwehr Geseke. So konnten die Einsatzkräfte eine in Brand stehende Fläche von ca. 50 m² ausmachen.

Nun war es der Feuerwehr möglich, ihre Kräfte gezielt in das betroffene Waldstück zu schicken, um den Brand zu bekämpfen. Um den Bedarf an Löschwasser zu decken, richtete die Feuerwehr eine Wasserentnahmestelle am Fluss Schmalenau ein. Von dort fuhren verschiedene Löschfahrzeuge das Löschwasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle.

Feuer bereits im Untergrund

Das Feuer hatte sich allerdings schon in den Waldboden ausgebreitet. Deshalb blieb den Einsatzkräften nur, den Boden mühsam mit Haken und Harken umzugraben und abzulöschen. Gegen 20.00 Uhr konnten sie nach kräftezehrender Arbeit schließlich „Feuer aus“ an die Leitstelle melden. Anschließend übergaben sie die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Polizei.

Die Feuerwehr Möhnesee befand sich unter der Einsatzleitung von Gemeindebrandinspektor Christian Böddeker mit 80 Einsatzkräften vor Ort. Außerdem waren der Rettungsdienst, die Forstbehörde und die Polizei im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Während des Einsatzes stellten Einheiten aus Delecke im Ortsteil Körbecke und die Einheit Völlinghausen im restlichen Gemeindegebiet den Grundschutz sicher.

Christoph Rademacher
Feuerwehr Möhnesee

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Versuch an Universität verursacht Verpuffung

Zu einer Verpuffung während eines chemischen Versuchs kam es in einem Hörsaal der anorgani…