Home EINSATZBERICHTE Einsatzübung Garagenbrand in Wetter (Ruhr)
EINSATZBERICHTE - NORDRHEIN-WESTFALEN - 16. Oktober 2019

Einsatzübung Garagenbrand in Wetter (Ruhr)

2019_11

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

In der Heinrich-Kamp-Straße in Alt-Wetter liegt das Gelände eines ehemaligen Autohauses. Weil dieses abgerissen wird, ergab sich für die Feuerwehr Wetter (Ruhr) eine einmalige Gelegenheit. Denn somit stand es dem Löschzug Alt-Wetter für eine äußerst realitätsnahe Einsatzübung zur Verfügung. Dabei probten die Einsatzkräfte am 8. Oktober 2019 einen Garagenbrand mit mehreren Verletzten.

garagenbrand-feuerwehr-ub (1)

der erste Trupp rüstet sich mit Atemschutz aus. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)/M. Link

garagenbrand-feuerwehr-ub (3)

Ein Feuerwehrmitglied schafft einen Zugang zum Gelände. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)/M. Link

garagenbrand-feuerwehr-ub (2)

Eisatzkräfte verschaffen sich Zugang zur verqualmten Garage. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)/M. Link

einsatzuebung-feuerwehr-ub (2)

Die Einsatzübung erforderte auch einige Arbeiten im Hintergrund. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)/M. Link

einsatzuebung-feuerwehr-ub (3)

Die Einsatzkräfte führen die Löschmaßnahmen bei dem Garagenbrand durch. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)/M. Link

einsatzuebung-feuerwehr-ub (1)

Durch das Feuer war die Garage stark verqualmt. Foto: Feuerwehr Wetter (Ruhr)/M. Link

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

 

Überraschende Ersterkundung

Bei der Einsatzübung wurde zunächst ein Garagenbrand angenommen, wobei sich in der betroffenen Garage außerdem auch noch Personen befinden sollten. Doch dann fanden die Einsatzkräfte bei einer ersten Erkundung zunächst einen verunfallten Jugendlichen. Dieser war zuvor in eine Grube gefallen und nicht mehr ansprechbar. Zwei Einsatzkräfte unter Atemschutz retteten ihn anschließend aus der Grube.

Einsatz beim Garagenbrand

Währenddessen öffnete der Angriffstrupp das Garagentor gewaltsam und rettete zwei Personen ins Freie. Dabei ergaben sich jedoch Schwierigkeiten, weil die zweite Person in der verqualmten und zudem noch engen Garage eingeklemmt war.

Nachdem beide Szenarien abgeschlossen waren, hatten die die Einsatzkräfte noch die Gelegenheit, verschiedene Schneidtechniken an den weiteren Garagentoren zu testen und zu üben. Im Einsatzfall können dann auch diese sinnvoll eingesetzt werden.

Ein herzliches Dankeschön

Im Zuge der Einsatzübung bedankt sich die Feuerwehr Wetter (Ruhr) bei der Ruhrkirche, weil diese die Übung durch die Bereitstellung der örtlichen Gegebenheiten innerhalb kürzester Zeit ermöglichte. Außerdem dankt die Weht den Anwohnern, welche für gute zwei Stunden den ungewöhnlichen Lärm inmitten ihres Wohngebiets ertrugen.

Patric Poblotzki, Feuerwehr Wetter (Ruhr)

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Whats-App- und E-Mail-Newsletter an!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

„Null Euro“ für die Öffentlichkeitsarbeit

Die Öffentlichkeitsarbeit ist gerade für Freiwillige Feuerwehren ein wichtiges Thema. Eine…