Gewerbehalle steht in Flammen

2024_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER/-IN WERDEN

Ein Großbrand am 11. Januar 2024 in einer Gewerbehalle in Bergisch Gladbach-Frankenforst forderte einen massiven Einsatz der Feuerwehr, konnte jedoch rechtzeitig eingedämmt werden.

Flammen schlagen aus dem Fenster der Gewerbehalle.
Der Vollbrand in der Gewerbehalle erforderte mehr Unterstützung. Bild: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Schnelle Reaktion auf Notruf

Am 11. Januar 2024 ging am späten Nachmittag ein Notruf ein. Daraufhin rückte die Feuerwehr Bergisch Gladbach (Rheinisch-Bergischer Kreis, NRW) zu einem Brand in einer Gewerbehalle aus. Mehrere haupt- und ehrenamtliche Einheiten sowie Rettungswagen und Einsatzführungsdienste wurden zum Schadensort entsandt.

Feuerwehrkräfte löschen den Brand mithilfe einer Drehleiter.
Mit einer Drehleiter löschten die Einsatzkräfte den schweren Brand. Bild: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Effektive Brandbekämpfung

Als die Feuerwehr eintraf, schlugen bereits gewaltige Flammen aus den Fenstern der Gewerbehalle in der Straße „Am Böttcherberg“ im Stadtteil Frankenforst. Ein umfassender Löschangriff von drei Seiten wurde aufgebaut. Die Einsatzkräfte der Feuerwache 2 setzten eine Drehleiter ein, um den Brand mit einem Wendelrohr von oben zu bekämpfen. Zudem nahmen die Einsatzkräfte auch eine Riegelstellung zum Schutz eines angrenzenden Wohngebäudes vor.

Alle Mitarbeitenden des Gewerbebetriebs konnten sich selbstständig in Sicherheit bringen und wurden von der Feuerwehr betreut. Es gab keine Verletzten. Da es so kalt war, dass das Löschwasser auf der Straße zu Eis wurde, streute die Feuerwehr großflächig Streusalz. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte dabei von Kolleginnen und Kollegen des städtischen Bauhofs.

Gegen 17.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Nachlöscharbeiten dauerten jedoch noch bis in die späten Abendstunden an. Das angrenzende Wohngebäude blieb unbeschädigt, war jedoch aufgrund defekter Energieversorgung und der Außentemperaturen zunächst unbewohnbar.

Gewerbehalle völlig ausgebrannt von innen.
Die Gewerbehalle brannte völlig ab. Bild: Feuerwehr Bergisch Gladbach

Während des Einsatzes war die Straße „An der Bahn“ teilweise gesperrt. Die Feuer- und Rettungswache 1 und 2 wurden durch ehrenamtliche Einheiten besetzt, um den Grundschutz sicherzustellen.

Insgesamt waren 65 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort.

Einsatzkräfte
  • Hauptamtlich besetzte Feuerwachen 1 und 2
  • Ehrenamtliche Einheiten 9 (Bensberg), 10 (Refrath), 7 (Stadtmitte)
  • Zwei Rettungswagen
  • Ein Notarzteinsatzfahrzeug
  • Einsatzführungsdienst (B-Dienst)
  • Einsatzleitungsdienst (A-Dienst) der Feuerwehr Bergisch Gladbach

SIS, Feuerwehr Bergisch Gladbach

 

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert