Home EINSATZBERICHTE Passant unter Lkw eingeklemmt
EINSATZBERICHTE - NORDRHEIN-WESTFALEN - 27. November 2020

Passant unter Lkw eingeklemmt

2020_112

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Ein Passant wurde am 26. November 2020 in Werne von einem Lkw-Fahrer übersehen und überfahren. Nachdem er mehrere Meter mitgeschleift wurde, blieb der Passant schwer verletzt unter dem Lastwagen liegen. Deswegen rückten Feuerwehr und Rettungsdienst umgehend zur Rettung aus.

Passant_eingeklemmt_feuerwehr_ub1

Am 26. November 2020 übersah ein Lkw-Fahrer einen Passant mit Rollator und überfuhr diesen. Foto: Feuerwehr Werne.

Passant_eingeklemmt_feuerwehr_ub2

Der Passant wurde einige Meter mitgeschleift und blieb schließlich schwer verletzt unter dem Lastwagen liegen. Foto: Feuerwehr Werne.

Loading image... Loading image...

Am 26. November 2020 erhielt der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne eine Alarmierung zu einem schweren Verkehrsunfall. Dieser ereignete sich um 12.26 Uhr in der Straße Kirchhof-Mottenheim in Werne. Der digitale Meldeempfänger zeigte das Einsatzstichwort „TH_PERSON_KLEMMT – Person von Lkw überfahren, Person liegt noch unter dem Lkw“ an. Denn ein Lkw hatte einen Fußgänger mit Rollator übersehen und überfahren. Der Lastwagen schleifte den Fußgänger anschließend mehrere Meter mit. Infolgedessen blieb dieser schwer verletzt unter dem Fahrzeug.

Zeitgleich mit dem Rettungsdienst traf ein Notarzt vor Ort ein. Der Rettungshubschrauber (RTH) Christoph 8 aus Lünen brachte ihn zum Einsatzort. Der Helikopter landete im Nahbereich auf einem Supermarktparkplatz. Der Rettungsdienst versorgte bereits die verletzte Person unter dem Lkw, während die ersten Feuerwehrkräfte am Unfallort eintrafen. Deswegen unterstützten sie den Rettungsdienst, indem sie ihm einen möglichst guten Zugang zum Patienten ermöglichten. Glücklicherweise war die Person nicht massiv unter dem Lkw eingeklemmt. Sie wurde durch den Unfall allerdings schwer verletzt.

Passant mit Spineboard befreit

Die Feuerwehr sicherte den Lkw sowie die Einsatzstelle und sperrte diese zudem ab. Außerdem betreute sie den unter Schock stehenden Fahrer des Lastwagens. Ersthelfer hatten sich schon vor dem Eintreffen der Rettungskräfte um die Person unter dem Lkw gekümmert. Die Einsatzkräfte holten den Patienten anschließend so schonend wie möglich auf einem Spineboard unter dem Lkw hervor. Nachdem der Notarzt die Erstversorgung abgeschlossen hatte, brachte ein Rettungswagen den verletzten Passanten in ein umliegendes Krankenhaus. Während der Rettungs-, Bergungs- und Säuberungsarbeiten war die Straße bzw. Kreuzung Kirchhof-Mottenheim / Am freien Stuhl bis ca. 13.45 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz befanden sich fünf Fahrzeuge und 17 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne, ein Rettungswagen aus Werne und ein Notarzt vom RTH Christoph 8 aus Lünen. Ebenfalls waren zwei Streifenwagen der Werner Polizei vor Ort. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr meldeten der Leitstelle schließlich gegen 13.50 Uhr das Einsatzende.

Tobias Tenk (Oberbrandmeister)
Freiwillige Feuerwehr Werne

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Passanten finden unbekannten Gegenstand im Rhein

Am 24. Januar 2021 meldeten Passanten eine möglicherweise im Wasser des Rhein treibende Pe…