Home AUS DEN LÄNDERN BAYERN Verkehrsunfall fordert elf Verletzte
BAYERN - EINSATZBERICHTE - 26. August 2021

Verkehrsunfall fordert elf Verletzte

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Folgenschwerer Verkehrsunfall auf der A 3, Anschlussstelle Erlangen-West. Das Unglück verletzte insgesamt elf Personen.

verkehrsunfall_a3_feuerwehr_ub_2

Unfallursache: Der Lastzug kam im Baustellenbereich in die Absperrung. Drei weitere Fahrzeuge wurden im Anschluss in dem Unfall verwickelt. Foto: Thomas Birkner.

verkehrsunfall_a3_feuerwehr_ub_3

Die Überreste nach dem Unfall: Klar zu erkennen ist der starke Aufprall. Foto: Thomas Birkner.

verkehrsunfall_a3_feuerwehr_ub_1

Erschwerte Bedingungen: Neben dem morgendlichen Nebel erschwerte auch der kontaminierte Untergrund die Rettungsarbeiten. Foto: Thomas Birkner.

verkehrsunfall_a3_feuerwehr_ub_4

ITH-Einsatz: Dieser war aufgrund des Wetters lange unklar. Foto: Thomas Birkner.

verkehrsunfall_a3_feuerwehr_ub_6

Chaos auf der Autobahn: Die A 3 wird auf sechs Fahrspuren ausgebaut. Hier kommt es immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Foto: Thomas Birkner

Loading image... Loading image... Loading image... Loading image... Loading image...

Am 25.August 2021 ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A 3 unmittelbar an der Anschlussstelle Erlangen-West (BY). Die Bilanz: Elf Verletzte, darunter vier Kinder, vier beteiligte Fahrzeuge mit hohen Sachschaden. Die A 3 war im betroffenen Streckenabschnitt Richtung Norden mehrere Stunden gesperrt.

Zur Ursache des Verkehrsunfalls

Der Fahrer eines Lastzuges war am frühen Morgen mit seinem Fahrzeug in eine Baustellenbegrenzung gefahren und geriet daraufhin in den Gegenverkehr. Dabei wurden drei weitere vollbesetzte Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Nach der Alarmierung bahnte sich ein Großaufgebot von Hilfskräften seinen Weg durch den bereits entstandenen Stau. Feuerwehren aus Heßdorf, Untermembach, Hesselberg, Höchstadt/Aisch, Gremsdorf, Erlangen-Stadt und Erlangen-Dechsendorf kamen zum Einsatz. Ebenso wie sieben Rettungswägen, Einsatzleiter, Notarzt und der Intensiv-Transport-Hubschrauber (ITH) Christoph Nürnberg.

Erschwerte Rettung der Unfallopfer

Nach einer ersten Sichtung an der weitläufigen Unfallstelle wurde der Brandschutz sichergestellt und mehrere Abschnitte gebildet. Ein weiteres Problem stellte der morgendliche Nebel dar. Der Anflug des ITH stand zunächst in Frage. Größere Mengen ausgelaufener Dieselkraftstoff des Lastzuges mussten aufgefangen werden. Nach dem Abtransport der Verletzten begann die Bergung der verunfallten Fahrzeuge durch eine Privatfirma, die mehrere Stunden andauerte. Die Verkehrspolizei Erlangen hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

Thomas Birkner

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Lastzug kippt auf Baustelle beim Entladen um

Ein Sattelzug verunglückte am 15. September 2021 auf einer Baustelle, als er Schüttgut abl…