Home TECHNIK Ziegler stellt vor: die neue Alpas-Generation
TECHNIK - 3. April 2020

Ziegler stellt vor: die neue Alpas-Generation

2020_03

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Viele Fachmessen, darunter die Interschutz, wurden wegen Corona abgesagt oder verschoben. Doch Ziegler lässt sich davon nicht ausbremsen und präsentiert im Rahmen des „Ziegler Innovation Rollout 2020“ Produktneuheiten und -weiterentwicklungen. So zum Beispiel die neue Generation des Aufbausystems Alpas.

ZIEGLER_Aufbausystem_feuerwehr_ub1

Ziegler hat sein patentiertes Alpas-Aufbausystem weiterentwickelt. Foto: Albert Ziegler GmbH

ZIEGLER_Aufbausystem_feuerwehr_ub2

Somit bringt das System viele neue Vorteile für die Kunden mit. Foto: Albert Ziegler GmbH

Loading image... Loading image...

Da sich das Coronavirus aktuell rasant ausbreitet, wurde die Feuerwehr-Leitmesse Interschutz auf 2021 verschoben. Das Unternehmen Ziegler steht dabei voll hinter dieser Entscheidung, weil so die Gesundheit der Besucher, Aussteller und aller Feuerwehr- und Rettungskräfte am besten geschützt wird.

Eigentlich wollte der Aufbauhersteller das Interschutz-Jahr 2020 unter das Motto #whateverthechallenge stellen. Dieses Motto ist nun stattdessen Leitsatz für die Krisensituation. Statt die Neuheiten nun ein Jahr unter Verschluss zu halten, zeigt sie der Hersteller beim „Ziegler Innovation Rollout 2020“. Natürlich werden die Produkte dann auch auf der Interschutz 2021 zu sehen sein.

Das Alpas der neuesten Generation

Das patentierte Aluminium-Paneel-System Alpas bildet die Basis für jeden Ziegler-Aufbau. Das Unternehmen entwickelt sein Alpas-System daher stetig weiter. Die neueste Generation zeichnet sich durch Flexibilität sowie eine hohe (Wert-)Stabilität und Langlebigkeit aus, damit Feuerwehrfahrzeuge zuverlässige Werkzeuge im Einsatz sind.

Das Alpas-System wurde erstmals im Jahr 1998 patentiert und etablierte sich dann über die folgenden 20 Jahre in der Feuerwehrbranche. Ziegler bietet für den Aufbau eine  zwölfjährige Zusatzgarantie an.

Diverse Testdurchläufe

Ständige Berechnungen und interne sowie externe Testverfahren begleiteten den Entwicklungsprozess. Unter anderem wurden dafür virtuelle Simulationen verwendet, die dem neuesten Stand der Technik entsprechen. Alpas wurde somit mit den neuesten und modernsten Technologien entwickelt.

Um realitätsnahe Ergebnisse zu erhalten, unterzog Ziegler Alpas diversen physischen Tests. Das System wurde sowohl auf Langstrecken als auch auf diversen Testgeländen erprobt und dabei an sein Limit gebracht. Somit wurden nicht nur die Materialeigenschaften, die Stabilität und die Langlebigkeit, sondern auch alle möglichen Fahrzeug- und Aufbaukonfigurationen geprüft. Dabei stand für Ziegler neben der Erfüllung von Kundenanforderungen ebenfalls das Übertreffen aktueller nationaler und internationaler Standards im Vordergrund. So entstand ein geprüftes und zertifiziertes Aufbausystem, dass alle Praxistests bestanden hat.

Verbesserungen in der neuen Generation

Natürlich bringt das Alpas der neuesten Generation einige Vorteile gegenüber der Vorgängerversion mit sich:

  • Modulare Kofferaufbauten aus Front-, Achs- und Rück-Segmenten: Das Fahrzeug-Portfolio wurde so durch eine höhere Flexibilität bei Fahrgestell-, Fahrerhaus- und Radstands-Varianten erweitert.
  • Durch optimierte Paneele sind bis zu 30% Gewichtsersparnis im Vergleich zum bisherigen Kofferaufbau möglich.
  • Beidseitige Nuten (Lastpfade) erlauben innerhalb und außerhalb des Kofferaufbaus stufenlose Befestigungen, ohne bohren zu müssen. Ein Umbau durch den Kunden ist jederzeit möglich.
  • Nach dem Zuschnitt kommen 20 μm Eloxalbeschichtung auf die Paneele. Diese so versiegelten Schnittkanten ermöglichen zwölf Jahre Garantie auf den Aufbau.
  • Erhöhte Stabilität durch in sich geschlossene Segmente.
  • Bis zu 10% mehr Raumvolumen im Kofferaufbau durch geschützte Anordnung der Rollladen auf dem Dach.
  • Direkter Zugang zu den Lastpfaden unter dem Dach.
  • Integrierte Rollladenführungen und Beleuchtungen sparen Material im Inneneinbau.
  • Bessere Übersicht und Zugänglichkeit zur Beladung mit blendfreiem, kaltweißem LED-Licht für kontrastreiche Beleuchtung.
  • Im Vergleich zur vorherigen Alpas-Generationen ist die Kapazität für größere Wasserbehälter vorhanden. So reagierte man auf gestiegene Normanforderungen in den Bereichen Trinkwasserschutz und Beladung.
  • Um 100 mm niedrigere Auftritte mit erhöhter Tragfähigkeit zur verbesserten Entnahme von Beladung (Ergonomie).
  • Hohe Designqualität mit durchgängigen Linien in der Höhe und Breite. Stimmiges und modernes Erscheinungsbild auf allen Fahrgestellen. Aufgeräumte und saubere Struktur. Das neue Alpas ist für alle Fahrzeuge von MLF bis Z-Class einheitlich.

Das neue Alpas-System ist ab sofort für jeden Fahrzeugtyp erhältlich. Zudem wird es bereits in den ersten Fahrzeugen, die Ziegler ursprünglich auf der Interschutz präsentiert hätte, verbaut.

Albert Ziegler GmbH
Vanessa Brandt

 

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Vier TSF-W für die Stadt Butzbach

Die Stadt Butzbach erhielt vier neue Tragkraftspritzenfahrzeuge mit Wassertank (TSF-W) von…