Home MELDUNGEN Attrappen für die Freiwillige Feuerwehr
MELDUNGEN - 6. Dezember 2019

Attrappen für die Freiwillige Feuerwehr

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Über ein paar Attrappen zu Übungszwecken freut sich die Jugendfeuerwehr Gangelt (NRW, Kreis Heinsberg). Dabei handelt es sich um vier Atemschutzgeräte und zwei Äxte, die nun die Ausstattung der jungen Brandschützer komplettieren.  

Die neuen Ausrüstungsgegenstände steigern den Realismusgrad und die Motivation in der Jugendfeuerwehr Gangelt. Foto: Oliver Thelen

Nicht nur für Einsatzkräfte der Feuerwehr sind realistische Übungen wichtig. Sie sind v. a. auch für die Motivation der Jugendfeuerwehr von entscheidender Bedeutung. Viele Jugendfeuerwehren basteln sich deshalb Attrappen für Atemschutzeinsätze sowie Äxte aus Holz und Plastik. Nun konnte man aus den Verkaufserlösen des Fachbuchs „Feuer und Flamme“ von Jugendfeuerwehrwart Michael Dohmen professionelle Attrappen erwerben.

Atemschutz-Attrappen und Ausbildungsäxte

Die vier nun beschafften Atemschutz-Attrappen sind originalgetreue Kopien eines echten Geräts. Diese sind jedoch im Maßstab etwas verkleinert und mit ca. 1,6 kg auch wesentlich leichter als die Originale. Selbst der Tragekomfort ist gewährleistet, da die Begurtung des Geräts von einem Rucksack- und Outdoorausrüstungs-Spezialisten stammt.

Als risikoarme Alternative zur echten Feuerwehraxt beschaffte man zudem zwei Ausbildungsäxte. Diese können als verlängerter Sucharm (Personensuche in Räumen) oder als Türkeil (Offenhalten von Türen) eingesetzt werden. Zusätzlich können diese den optischen Realismusgrad einer Feuerwehrübung steigern.

Dafür, dass keine Quetsch- oder Schnittverletzungen an Händen und Armen auftreten können, sorgt neben dem leichten Gewicht auch ein Axtkopf aus einem flexiblen Polyurethankautschuk. Durch diese Sicherheitsaspekte ergibt sich auch ein Einfluss auf die Verwendung der Axt. Diese kann – da ihr Kopf flexibel ist – zum Spalten von Holz und anderen Werkstoffen eingesetzt werden. Zudem lässt sie sich auch als verlängerter Sucharm oder auch als Türkeil einsetzen, ohne dabei für die Anwender eine Gefahr darzustellen.

In Gangelt ist die Abteilung 1 der Jugendfeuerwehr der Start in das Feuerwehrleben. Dort werden Kinder im Alter von 10 – 12 Jahren spielerisch an die Feuerwehr herangeführt. Spezielle Leibchen mit den Taktischen Zeichen sollen dort den Start erleichtern. Damit lernen die Kinder bereits von Anfang an die Funktionen und die zugehörige Symbolik in der Feuerwehr kennen.

Freiwillige Feuerwehr Gangelt
Pressestelle
BOI Oliver Thelen

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Sonderbriefmarken mit Feuerwehrfahrzeugen

Am 6. August 2020 erscheinen drei Sonderbriefmarken der Deutschen Post mit historischen Fe…