Home MELDUNGEN Feuerwehrgeschichte als neuer DFV-Fachbereich
MELDUNGEN - WISSEN - 25. März 2020

Feuerwehrgeschichte als neuer DFV-Fachbereich

2020_06

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Im Deutschen Feuerwehrverband (DFV) gibt es nun einen neuen Fachbereich Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte. Die Fachbereichsleitung obliegt dem Kunsthistoriker und Leiter des Deutschen Feuerwehrmuseums Rolf Schamberger. Das Gremium entstand aus Arbeitskreisen des DFV und der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb). 

Eine historische Drehleiter auf Mercedes-Benz LF3500 von 1952 aus dem Mercedes-Benz-Museum Stuttgart. Foto: ©Sergey Kohl – stock.adobe.com

Mit dem Zitat des dänischen Philosophen Soeren Kierkegaard „Das Leben wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden!“ unterstreicht Rolf Schamberger den Anspruch des neuen Fachbereichs. Denn auch, wenn sich die Geschichte nie genau so wiederhole, so beinhalte sie doch einen Erfahrungsschatz, von dem man nichts als profitieren könne, erklärte er weiterhin.

Würdigung der Feuerwehrgeschichte in der DFV-Facharbeit

Der Museums-Leiter freut sich sehr, dass die Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte durch die Einrichtung des Gremiums nun ihren verdienten Stellenwert in der Facharbeit des DFV eingenommen hat. Bereits im vergangenen Jahrzehnt war die Historik in einem DFV-Arbeitskreis präsent, ergänzt der fachlich zuständige DFV-Vizepräsident Frank Hachemer. Durch das unermüdliche Engagement Siegfried Bossacks, langjähriger Vorsitzender des Arbeitskreises, sowie einiger anderer war nun eine erfolgreiche Überführung des Themas in den neuen Fachbereich möglich.

Der neue Fachbereich für die Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte übernimmt nicht nur die Aufgaben des vormaligen Arbeitskreises. Im ersten Schritt ist zudem die Gründung eines neuen Arbeitskreises „Feuerwehrmuseen in Deutschland“ geplant. Vormals war dies eine Arbeitsgemeinschaft der deutschen Feuerwehrmuseen und stand unter dem Dach der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb). Schamberger erläutert, dass die verschiedenen Akteure nunmehr noch enger vernetzt arbeiten. Demnächst sind weiterhin noch Arbeitskreise für die Bereiche „Historische Feuerwehrautomobile“ und „Handdruckspritzen“ in Planung.

Deutscher Feuerwehrverband (DFV)

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Im Himmel über Österreich – Der ÖAMTC

Durchschnittlich 52-mal am Tag sind die Rettungshubschrauber des österreichischen Automobi…