Home AUS DEN LÄNDERN HAMBURG UND SCHLESWIG-HOLSTEIN Schleswig-Holstein rüstet Jugendfeuerwehren auf

Schleswig-Holstein rüstet Jugendfeuerwehren auf

2021_6

Mehr aktuelle Beiträge und Einsatzberichte finden Sie in:
FEUERWEHR | RETTEN – LÖSCHEN – BERGEN
Deutschlands große Feuerwehrzeitschrift
JETZT LESER WERDEN

Schleswig-Holstein rüstet seine Jugendfeuerwehren auf. Mit einem 255.000 Euro schweren Zukunftskonzept soll neuer Schwung in den Ausbildungs- und Dienstbetrieb der 445 Jugendfeuerwehren des Landes gebrachten werden, damit der Neustart nach Corona noch besser gelingt. An dem Konzept beteiligt sich das Land Schleswig-Holstein mit 230.000 Euro. Die ersten Maßnahmen wurden auch schon umgesetzt und am 28. Mai 2021 den Verantwortlichen übergeben.

Schleswig-Holstein macht seine Jugendfeuerwehr fit für den Neustart nach Corona.
Bei der Übergabe am Jugendfeuerwehrzentrum von Schleswig-Holstein und eingerahmt von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr (v.l.n.r.): Landesbrandmeister Frank Homrich, stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Rüdiger König, Innenstaatssekretärin Kristina Herbst, Landesjugendfeuerwehrwart Sascha Keßler, stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Thorsten Weber und der Abteilungsleiter im Innenministerium Tilo von Riegen. Foto: Holger Bauer/Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein.

Am Freitag, den 28. Mai 2021 war es soweit. Innenstaatssekretärin Kristina Herbst kam in die verbandseigene Bildungsstätte „Jugendfeuerwehrzentrum gGmbH“ in Rendsburg (LK Rendsburg-Eckernförde, SH). Dort übergab sie Landesbrandmeister Frank Homrich und dem Landesjugendfeuerwehrwahrt Sascha Keßler erste Ausbildungs- und Ausrüstungsgegenstände im Wert von rund 120.000 Euro aus dem Zukunftskonzept, das mit insgesamt 250.000 Euro die schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehren unterstützen soll.

Neben zwei luftgetragenen Zelten befand sich überdies eine Feuerlöscher-Trainingsanlage für den Ausbildungsbetrieb unter den überreichten Gegenständen. Außerdem erhalten alle der rund 10.500 Mitglieder der Jugendfeuerwehren sowie ihre 3.500 Betreuer*innen ein Geschenk. Dabei handelt es sich um eine Edelstahl-Trinkflasche, die auf Ausfahrten, Zeltlagern und Wettbewerben genutzt werden kann. Dies soll der Motivation dienen und die teils eingeschlafene bzw. überlagerte Begeisterung für die Jugendfeuerwehr wiedererwecken und diese auch nach außen tragen meint Landesbrandmeister Homrich.

Wettbewerbe sind wichtig für die Jugendfeuerwehr Schleswig-Holstein

Zentral für die Arbeit der Jugendfeuerwehr ist das Wettbewerbswesen. Auch hier möchte der Verband ansetzen, es überarbeiten und digitaler werden. Ziel ist, die teilnehmenden Wehren bei Formalien zu entlasten und Prozesse zu beschleunigen. Rund 35.000 Euro stehen für die Entwicklung einer zeitgemäßen Melde- und Auswerteplattform bereit. Innenstaatssekretärin Herbst gab bei ihrem Besuch auch den Startschuss für die Umsetzung dieses Bausteins.

Beim frisch gewählten Landesjugendfeuerwehrwart Sascha Keßler war die Freude natürlich groß. Er bedankte sich bei der Landesregierung und verkündete zugleich weitere Bausteine des Konzepts, für die das Land auch schon Förderzusagen erteilt hat. So werden noch Kommunikations- und Medientechnik für die Ausbildung sowie ein Zugfahrzeug für technisches Equipment der Landesjugendfeuerwehr beschafft. Das Zugfahrzeug spart langfristig Reisekosten ein, da es auch zum Personentransport genutzt werden kann. Außerdem bedarf es dann keiner Ehrenamtlichen mehr, die mit ihren Privatfahrzeugen den vorhandenen Transportanhänger des Jugendfeuerwehrzentrums ziehen müssen.

Holger Bauer
Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

Mehr Infos

Sie wollen regelmäßig aktuelle Einsatzberichte, Techniknews und Fahrzeuginfos der FEUERWEHR erhalten? Dann melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter an!

Das könnte Sie auch interessieren

Seenotretter gehen wieder online

Schon 2020 fand der Tag der Seenotretter pandemiebedingt digital statt. Und auch 2021 läss…