Aktuelle Meldungen

(Foto: RKiSH) Die RKiSH hat die Eröffnung im Blick. Notärztin und Notfallsanitäter beobachten das Infield.

(Foto: RKiSH) Die RKiSH hat die Eröffnung im Blick. Notärztin und Notfallsanitäter beobachten das Infield.

Die jüngste Ausgabe des Heavy-Metall-Festivals Wacken Open Air ist vorbei.
(Foto: RKiSH) Die RKiSH steht für die rettungsdienstliche Versorgung beim weltgrößten Heavy-Metal-Festival in Wacken bereit.

(Foto: RKiSH) Die RKiSH steht für die rettungsdienstliche Versorgung beim weltgrößten Heavy-Metal-Festival in Wacken bereit.

In Wacken steht das Heavy-Metal-Festival W:O:A in den Startlöchern. Erwartet werden rund 120 000 Metal Heads.
(Foto: DRF Luftrettung) Station Zwickau am Heinrich-Bauer-Klinikum

(Foto: DRF Luftrettung) Station Zwickau am Heinrich-Bauer-Klinikum

Seit einem Vierteljahrhundert ist der rot-weiße Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung täglich über den Dächern der sächsischen Großstadt
(Foto: Daimler AG) Die Mercedes-Benz Rescue Assist App: Smarte Hilfe für Rettungskräfte.

(Foto: Daimler AG) Die Mercedes-Benz Rescue Assist App: Smarte Hilfe für Rettungskräfte.

Der Fahrzeughersteller Mercedes-Benz unterstützt mit einer eigenen Rescue Assist App Rettungskräfte am Unfallort.
(Foto: DGzRS) Tag der Seenotretter, Station Wilhemshaven

(Foto: DGzRS) Tag der Seenotretter, Station Wilhemshaven

Am Sonntag veranstaltete die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) den Tag der Seenotretter.
(Foto: DGzRS) Einbau der beiden Hauptmaschinen in den neuen Seenotrettungskreuzer BERLIN am 27. Juli 2016 auf der Fassmer-Werft in Berne an der Unterweser: Schiffbauer Karl-Heinz Gilgenbach (v. l.), DGzRS-Inspektor Holger Freese und Seenotkreuzer-Maschinist Michael Pelzer/Station Laboe.

(Foto: DGzRS) Einbau der beiden Hauptmaschinen in den neuen Seenotrettungskreuzer BERLIN am 27. Juli 2016 auf der Fassmer-Werft in Berne an der Unterweser: Schiffbauer Karl-Heinz Gilgenbach (v. l.), DGzRS-Inspektor Holger Freese und Seenotkreuzer-Maschinist Michael Pelzer/Station Laboe.

Der Seenotkreuzer der DGzRS hat zwei Motoren mit zusammen fast 4.000 PS erhalten.
(Foto: DRF Luftrettung) EC-135 der DRF im Einsatz

(Foto: DRF Luftrettung) EC-135 der DRF im Einsatz

Von Januar bis Juni wurde die DRF Luftrettung in Deutschland mehr als 18.000-mal zu Hilfe gerufen.
Grafik: Deutsche Feuerwehr-Meisterschaften 2016

Grafik: Deutsche Feuerwehr-Meisterschaften 2016

Vor maritimer Kulisse in Rostock starten in Kürze die Deutschen Feuerwehr-Meisterschaften.
(Foto: DGzRS/Die Seenotretter) Überleben-auf-See-Training im modernen Ausbildungszentrum der Firma OffTEC in Enge-Sande: Vorjahressieger Thomas Stasch (Mitte) war im August 2015 mit Seenotrettern verschiedener Stationen an Nord- und Ostsee dabei.

(Foto: DGzRS/Die Seenotretter) Überleben-auf-See-Training im modernen Ausbildungszentrum der Firma OffTEC in Enge-Sande: Vorjahressieger Thomas Stasch (Mitte) war im August 2015 mit Seenotrettern verschiedener Stationen an Nord- und Ostsee dabei.

Noch bis Ende August können sich Interessierte bei der DGzRS bewerben, um für einen Tag den Alltag auf einem Seenotrettungskreuzer zu erlebe

(Foto: Currenta) V. r. n. l.: Christoph Wachholz, Leiter der Chempark-Werkfeuerwehr, den Meerbuscher Schüler Marc Münker und Daniel Wauben, Geschäftsführer ChemCologne, vor einem Einsatzfahrzeug.

Während seine Mitschüler die Ferien am Badesee verbringen, übernahm ein 17-Jähriger die Leitung der Chempark-Werkfeuerwehr in Dormagen.

Seiten